Besitzer:

Claude-Émilie Canuel und Louis-Philippe Roy

Saint-Michel-de-Bellechasse, Quebec, Kanada

Über den Betrieb :

  • 215 Sauen, 4-wöchentlicher Abferkelrhythmus
  • 1.000 Aufzuchtplätze, 1.900 Mastplätze
  • 3 Vollzeitmitarbeiter
  • Gruppenhaltung im Wartebereich, seit 2018 mit Gestal 3G (Fütterungssystem für tragende Sauen in Gruppen)

Schweinehaltung aus Leidenschaft!

Die Geschichte des Betriebs Les cochons du Roy beginnt anders als die Geschichte der meisten anderen Betriebe. Bei den meisten Schweinezüchtern ist es so, dass der Betrieb schon seit vielen Generationen in der Familie ist.  Die vorherigen Besitzern des Betriebs aus der kanadischen Gemeinde St-Michel-de-Bellechasse, QC, hatten sich entschieden,  Zeit und Geld in zwei Personen zu investieren, denen es gelungen war, sich über mehrere Jahre das Vertrauen und den Respekt der Altbesitzer zu erarbeiten.

Ein Traum wird wahr

Claude-Émilie und ihr Mann zeigten Interesse, den Betrieb mit 225 Sauen zu übernehmen. Nach vielen Gesprächen mit den Altbesitzern wurde ein Verkaufsvertrag für den Betrieb aufgesetzt und der Prozess der unabhängigen Eigentumsübertragung wurde angestoßen. 2013 wurde der Traum des jungen Paares endlich wahr und sie konnten den Schweinezuchtbetrieb komplett übernehmen.

Steigerung der Produktivität

Seit der Betrieb in ihren Besitz übergegangen ist, sind alle Bemühungen darauf ausgerichtet, die Produktivität zu erhöhen. Von Beginn an gab es Probleme mit der Biosicherheit im Betrieb, so dass die neuen Besitzer gezwungen waren die Zucht- und Mastmethoden anzupassen, um optimale Leistung zu erzielen. Durch diese Maßnahmen und durch die Modernisierung der Anlagen und Gebäude, war es ihnen möglich überragende Produktionsergebnisse zu erzielen und diese weiterhin stetig zu verbessern.

Im Jahr 2018 wurde der Wartebereich auf Gruppenhaltung umgestellt (in Verbindung mit der Einführung eines automatischen Fütterungssystems) um die geltenden Tierschutzvorschriften zu erfüllen. Das war eine drastische Veränderung, aber das Paar ist froh, diesen Weg gewählt zu haben. Hierdurch hatten sie mehr Zeit für die gesamte Organisation und gleichzeitig ermöglichte es Claude-Émilie nach der Geburt ihrer drei Kinder schrittweise in den Betrieb zurückzukehren.

Branchenmarketing

Und was könnte besser sein, als überzeugte Züchter, die die Schweinebranche über alle verfügbaren Medienplattformen voranbringen? Auf der betriebseigenen französischsprachigen Facebook page gibt Claude-Émilie einen realistischen Einblick in die Schweineproduktion. Vor Ort veranstaltet sie gerne Führungen für Freunde und Familie. Außerdem war die junge Besitzerin zu Gast bei der kanadischen Sendung Zone Franche, um in einer Debatte über kommerzielle Zucht und Fleischkonsum auf intelligente und argumentationsstarke Art und Weise das Image der Schweinehalter aufzupolieren. Hier sagt sie: “Schweinehalter machen diesen Job mit sehr viel Einsatz und Leidenschaft für ihre Tiere“. Das eindringliche Plädoyer einer passionierten Schweinehalterin!